Isabell Werth sicherte sich ihren vierten Sieg der Saison beim finalen Qualifier des FEI World Cup Dressur Western Europe League.

Standing Ovation

Isabell bekam eine Standing Ovation in dem ausverkauften Stadium in ‘s-Hertogenbosch in den Niederlanden nachdem sie eine kolossale 87.405 für ihren atemberaubenden Test mit Emilio bekam. Der Niederländer Edward Gal und Glock’s Zonik bekamen die gleiche Behandlung, sie erreichten den zweiten Platz mit 83.900. Seine Landsmännin, Madeleine Witte-Vrees und Cennin, wurden Dritte mit 82.555.

Unglaubliche Saison 

Es war eine unglaubliche Saison für Isabell Werth mit zwei Siegen mit ihrem Olympia-Pferd Weihegold und zwei weiteren Siegen mit Emilio, der der Allerbeste in ‚‘s-Hertogenbosch war.

‚‚Emilio zeigte heute gewiss eine Verbesserung‘‘, sagte die deutsche Reiterin. ‚‚ Er war unglaublich; es fühlte sich an wie 90%‘‘!

Edward Gal war auch sehr zufrieden mit dem Fortschritt seines 10-jährigen Hengst Zonic, dessen Trott-Erweiterungen beim Publikum staunen hervorrief.

‚‚ Er verbessert sich so schnell, obwohl es erst sein dritter World Cup war‘‘, sagte er.  ‚‚ Es gibt einige Kleinigkeiten die verbessert werden müssen, aber er überrascht mich immer wieder‘‘.

Finale in Paris 

Das heutige Ergebnis entschied die Plätze für die Western European League im Finale in Paris vom 11. bis 15. April. Neun Top-Reiter aus sechs Nationen – Großbritannien, Österreich, Dänemark, Deutschland, Niederlande und Schweden – kämpfen um den Titel mit den besten in der Welt.

Emilie Faurie schaffe es knapp auf den achten Platz in der Liga, obwohl sie vom heutigen Wettbewerb mit ihrem Wallach Lollipop zurücktreten musste.