Foto: FEI/ Satu Pirinen

Letztes Wochenende startete die Weltcup Saison im norwegischen Oslo im Springen.

Der Gewinner des FEI Longines Jumping World Cup Western European League war Douglas Lindelöw aus Schweden mit Zacramento. Der Deutsche Hans-Dieter Dreher wurde sechster.

„Gutes Gefühl“

Douglas Lindelöw war einer von zwölf Paaren im Stechen und mit 72,45 Sek erzielte er die schnellste fehlerfreie Runde. Somit konnte er sich als Gewinner durchsetzen und sammelte natürlich auch wertvolle Punkte für die Weltrangliste.

Der 27-jährige Schwede wusste, dass er bei diesem Event eine gute Chance mit seinem fantastischen Wallach Zacramento hatte.

„Zacramento ist in sehr guter Form seit wir letzten Monat bei, Grand Prix in Brüssel den zweiten Platz belegt haben, daher hatte ich ein gutes Gefühl und habe seit dem ersten Tag daran geglaubt, dass wir es schaffen könnten“, sagte Douglas.

Kevin Staut mit Silver Deux de Virton wurde Zweiter, eine Sekunde vor Edwina Tops-Alexander und California, die den dritten Platz belegten.

Fehlerfreie Runde für Hans-Dieter Dreher

Der Deutsche Hans-Dieter Dreher ritt eine fehlerfreie Runde in 75,75 Sek mit dem elfjährigen Twenty Clary, und erreichte damit einen guten sechsten Platz. Andere Deutsche Reiter schafften es leider nicht weiter, denn Christian Kukuk und Lukas hatten einen Abwurf und Philipp Weishaupt mit Sansibar erzielten acht Fehler.

Seht die Weltcup-Serie auf Horse & Country. Wir zeigen euch die Highlights des FEI World Cup Springen WEL (Western European League), FEI World Cup Springen (North American League), FEI World Cup Dressur und FEI World Cup Fahren.

FEI World Cup Springen: Oslo ab Donnerstag, den 18. Oktober um 20.00 Uhr.

Horse & Country ist erhältlich als iOS und Android Apps. Zudem findet ihr uns auf unserer Horse & Country Webseite, sowie bei Amazon Video.