Foto FEI/LEANJO DE KOSTER

Dressurreiterin Isabell Werth aus Deutschland hat zwei aufeinanderfolgende World-Cup Siege erzielt, denn sie holte den Qualifier in Stuttgart.

„Etwas Besonderes“

Isabell gewann in Lyon mit Emilio, aber dieses Mal ritt sie Bella Rose, mit der sie auch doppeltes Gold bei den FEI World Equestrian Games vor zwei Monaten in Tryon, USA, gewann.

Die talentierte 14-jähringe Stute musste eine Auszeit von vier Jahren nehmen, da sie verletzt war, aber sie kam mit einem Knall zurück in den Wettbewerb.

„Diese Show war ihre letzte bevor sie sich verletzte vor 4 Jahren, daher ist es etwas ganz Besonderes heute hier zu sein und zu gewinnen“, sagte Isabell.

Großartiger Tag

Es war ein großartiger Tag für die heimischen Zuschauer, denn Deutschland dominierte das Podium. Dorothee Schneider, die 2016 in Rio olympisches Gold holte, wurde Zweite mit Sammy Davis Jr (81.840) und Helen Langehanenberg, die 2013 FEI World Champion wurde, wurde Dritte mit Damsey (81.470).

Isabell gewann die Klasse mit einer beträchtlichen Differenz mit 85.660, trotz eines Fehlers.

„Einfach genial“

„Sie war etwas angespannt im Kanter und ich hing der Musik hinterher, daher musste ich etwas antreiben, das war der Grund für den Fehler beim Zweierwechsel“. Erklärte sie. „Aber Bella Rose war fantastisch, sie wollte alles geben, sie war einfach genial“!

Die Western European League Serie geht nun weiter in Madrid.

Seht den World Cup Qualifier aus Stuttgart auf Horse & Country, Erstausstrahlung am 21. November um 20.00 Uhr.

Horse & Country ist erhältlich als iOS und Android Apps. Ihr findet uns auf der H&C Webseite und auf Amazon Video.